PRODUZENTEN UND PIONIERE

Der richtigen Spur folgen

Ob Stadt oder Land – Bio-Pioniere hinterlassen in ihrem Umfeld deutliche Spuren. Das gilt auch für Michaela Reitterer, Hotelchefin in Wien und Johannes Gutmann, Unternehmer im Waldviertel.


Die Umgebung von Bahnhöfen unterscheidet sich in den meisten Großstädten kaum: Einerseits sind sie attraktiver Ausgangspunkt für Reisende, andererseits zeichnen sie selbst am sonnigsten Tag oft ein graues, tristes Bild. Auch Wien ist nicht anders, aber inmitten der Betonwüste des 15. Wiener Gemeindebezirkes hat sich ein Kleinod der Hotellerieszene etabliert, das die Bio-Pionierin Michaela Reitterer mit viel Liebe zum Detail und einer großen Portion Mut, neue Wege zu gehen, über die letzten Jahre entwickelt hat. Von ihren Eltern hat die gelernte Hotelfachfrau und Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung das Hotel „Zur Stadthalle“ übernommen und es Schritt für Schritt zum „Boutiquehotel Stadthalle Wien“ umgewandelt – dem weltweit ersten Stadthotel mit Null-Energie-Bilanz. Dass der eingeschlagene Weg der richtige ist, belegen nicht nur   der volle Buchungskalender und hochmotivierte Mitarbeiter, sondern auch eine lange Liste an Auszeichnungen und Preisen. So konnte sich Reitterer zum Beispiel über den Österreichische Staatspreis für Tourismus, den Österreichischen Klimaschutzpreis und gleich zweimal über das Europäische Umweltzeichen freuen.

Storytelling aus dem echten Leben. In den 79 Zimmern bekommen Gäste ein Ge-fühl, was „Best-of“ an Nachhaltigkeit im Tourismus ausmachen kann: Von der Strom-erzeugung bis zum hoteleigenen Bienenhonig stehen Nachhaltigkeit und Ressourcen-schutz an oberster Stelle. Eine 130 qm große Solaranlage, eine 93 qm große Photovoltaikanlage, eine Wasser-Wärme-Pumpe und bald auch drei Windräder er-zeugen die Energie, die für das Passivhaus benötigt wird. Granderwasser, eigener Bienenhonig, E-Bikes und ein Grüner Bonus auf den Zimmerpreis sind nur einige der engagierten Maßnahmen des Hotelteams. Und doch scheint das für die Geschäfts-führerin nichts Besonderes zu sein: „Ich dachte immer, das war wir hier machen, ist normal“, bringt Reitterer den Prozesse der Umwandlung von einem herkömmlichen Hotel hin zu einem nachhaltigen Bio-Unternehmen auf den Punkt.

Dieser Artikel erschien
April 2018. Vielleicht interessiert Sie auch: