Startseite

An vielen Arbeitsplätzen wird häufig nebenbei gegessen. Schnell muss es dabei gehen, am besten ohne Messer und Gabel und selten warm. Meist ist die Auswahl weder gut für die Leistungsfähigkeit noch für die Gesundheit.

Mehr ...

Viele von uns haben auch noch ihre Großmütter vor Augen, die aus Kirschen, Zwetschken, Gurken, Paradeiser, Kraut  und Rüben das zauberten, was uns im Winter an lange laue Abende und an den Geschmack von sonnenwarmen Früchten direkt vom Baum denken ließ. Mehr ...

SERIE: Natürliche Alleskönner

Lebenskünstler Sanddorn

Der Sanddorn stellt wenig Ansprüche an seine Umgebung und wird dennoch als teurer Rohstoff gehandelt, denn die Ernte ist aufwendig und den ersten Ertrag gibt es erst rund sechs Jahre nach dem Anbau. Als Nischenprodukt gewinnt er in der Kosmetik- und Lebensmittelindustrie immer mehr an Bedeutung. Mehr ...

Wer sich für den Konsum von Fleisch entscheidet, nimmt die Tötung der Tiere in Kauf, selbst wenn diese vorher artgerecht gehalten wurden.

Mehr ...

Wer kann und soll Verantwortung für Übergewicht und Adipositas übernehmen? Die Politik, die Wirtschaft, die Gesellschaft, jede und jeder Einzelne? Welche Rahmen-bedingungen braucht es dafür?

Mehr ...

Unfassbar: Von den weltweit produzierten Lebensmitteln werden bis zu 50 Prozent vernichtet. Diese unglaubliche Verschwendung, hat enorme umweltschädigende und soziale Auswirkungen.

Mehr ...

An der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) lässt es sich vortrefflich studieren. Ganz besonders, wenn man wie unsere drei Studierenden für die Vorlesungen herbstlich-bunte Biomode trägt. Mehr ...

Zappen, posten, zwitschern und glotzen – bis der Arzt kommt. Die digitale Welt dreht sich mittlerweile immer schneller. Sensible Menschen sollten sich vor permanenter Reizüberflutung schützen und die Off-Taste im Auge behalten. Mehr ...

Die größte Stadt Österreichs verfügt über gute Umweltstandards, eine hohe Lebens-qualität und steht damit im weltweiten Nachhaltigkeits-Index auf dem vierten Platz. Vor allem europäische Städte führen die Liste der nachhaltigsten Städte an – und erreichen 16 der ersten 20 Ränge. Mehr ...

Autarkie? Quasi. Ein Flaschengarten ist in sich geschlossen und veranschaulicht den Kreislauf der Natur auf eindrucksvolle Art und Weise. Carmen Hafner hat es für uns ausprobiert und zeigt, wie’s geht. Mehr ...

Globale Bedrohungen wie Klimawandel, Artensterben oder Naturkatastrophen haben ökologische Investments für viele Anleger attraktiv gemacht – nicht nur aus ethischen Gründen. Sie eröffnen ein attraktives Anlegerfeld, auf dem man sich für Rendite nicht schämen muss. Mehr ...

Kohlenstoffdioxid (CO2) ist gar nicht so schlecht wie sein Ruf, doch wie so oft macht wieder einmal die Dosis das Gift. Können wir die Erderwärmung doch noch stoppen? Und was kann der Einzelne tatsächlich bewegen? Mehr ...

FOTOS: Ingimage; Eisenhut & Mayer; Österreich Werbung/Diejun; Carmen Hafner.