Geschmack ohne Ende

Warum wir mehr Tee trinken sollten? Nicht nur, weil die Herbst- und Wintermonate traditionell die Jahreszeiten sind, die nach warmen Getränken verlangen. Tee hat in den vergangenen Jahren, getragen durch den allgemeinen Wellness- und Gesundheitstrend, einen echten Boom erlebt.

Die Zahlen sprechen eine klare Sprache: pro Kopf und Jahr trinken die Österreicher 180 Gramm Schwarztee, aber mehr als dreimal so viel Kräuter- und Früchtetee. Neben der fast unendlichen Vielfalt, die Garten und Natur an Geschmacksrichtungen bieten, überzeugen Kräuter- und Früchtetee mit weiteren Vorteilen: sie sind koffeinfrei (mit der Ausnahme von Mate-Tee), sie sind kalorienarm, können heiß wie kalt getrunken werden und sind ein opti-maler Durstlöscher.

Positiver Effekt auf Körper und Gesundheit

Tee tut der Seele gut und steht symbolisch für Entspannung und Wohlbefinden. 150 Aromastoffe verwöhnen die Nase, ein breites Geschmacksspektrum sorgt für ausgeglichene Stimmung und mobilisiert innere Energien. Dabei ist die ausreichende Flüssigkeitszufuhr von 1,5 bis 2 Liter täglich ein wichtiger Faktor, um Kopfschmerzen und Leistungsabfall vorzubeugen und den Kreislauf in Schwung zu halten.
Tee leistet dazu einen wichtigen Beitrag. Der menschliche Körper profitiert aber auch von den verschiedenen Inhaltsstoffen, von denen viele trotz ihrer tausendjährigen Verwendung bis heute nicht komplett erforscht sind. Worauf es bei der Zubereitung von Kräutertee zu achten gilt und wie viel Tee am Tag gesund ist, darüber gibt Ernährungs- und Vitalstoffmediziner Dr. Matthai Auskunft: „Prinzipiell sollte man bei der Zubereitung von Tees immer auf die Ziehdauer achten. Umso länger man einen Tee ziehen lässt, desto mehr Pflanzenstoffe lösen sich. Das kann einen Tee, der viele Bitterstoffe beinhaltet, auch mal bitter schmecken lassen. Der tägliche Konsum von Tee muss, sofern sich das Trinkverhalten in einem normalen Rahmen gestaltet, nicht limitiert werden. Ganz im Gegenteil!  Wer also gesundheitliche Wirkungen erzielen möchte, der sollte mehr als eine Tasse pro Tag konsumieren. Kinder können bedenkenlos alle Teesorten trinken, die frei von Koffein sind und die ihnen schmecken.“

Dieser Artikel erschien
2016-2015.