SERIE: „Grüne“ Bildungsangebote

Marketing-Wissen für mehr Nachhaltigkeit

Am Campus Wieselburg vermittelt das berufsbegleitende, viersemestrige Master-studium „Organic Business & Marketing“ umfassende Kompetenzen, um grüne Produkte, Leistungen und Unternehmen vermarkten und managen zu können.

Knapp 30 Jahre ist es her, dass der Chemiker und Umweltpionier Hanswerner Mackwitz mit seinem Buch „Ökotricks und Bioschwindel“ die Marketingaktivitäten von Unternehmen unter dem Deckmäntelchen der „Ökologie“ kritisch unter die Lupe genommen hat. Marketing und Werbung haftet sehr schnell das Image des Manipu-lierens an, doch viel ist seither passiert auf diesem Gebiet. Gerade Konsumenten, die auf Nachhaltigkeit setzen, schätzen mittlerweile, dass „öko“ nicht nur ein hippes Zusatz-Verkaufsargument ist, um neue Zielgruppen zu aktivieren. Im Gegenteil: Bio muss meist mit mehr handfesten Facts überzeugen als herkömmliche Marken und es darf zum Glück mittlerweile auch modern präsentiert werden.

Dass es überhaupt so weit kommen konnte, ist nicht zuletzt ein Verdienst von Aus- und Weiterbildungen wie dem Master-Studiengang „Organic Business & Marke-ting“  – kurz Green Marketing – am Campus Wieselburg, einem von vier Standorten der Fachhochschule Wiener Neustadt. Die Schwerpunkte am Campus lagen schon seit Beginn auf den Themen Marketing, Nachhaltigkeit, Innovation und Consumer Science. Am Anfang stand die Ausbildung für Marketing und Produktmanagement für die Lebensmittelindustrie sowie erneuerbare Energien. „Nachhaltigkeit war immer eine Grundkonstante, die wir mit konventionellen Wirtschaftsausbildungen, die aber öko-affin waren, kombiniert haben“, erinnert sich Studiengangsleiterin Dr. Andrea Grimm. 

Grüne Karriereleiter. Heute wird die Verbindung zwischen Nachhaltigkeitsthemen und der Lebensmittelproduktion kaum mehr infrage gestellt. „Österreich ist in Europa einer der Vorreiter in Sachen Bioprodukte, das haben wir am Anfang der Ausbildung so nicht wahrgenommen, das hat sich erst im Laufe der Zeit als eigener Schwerpunkt etabliert“, so Grimm weiter. Die Notwendigkeit, den Bedarf für Absol-venten am Markt nachzuweisen und daher am Puls der Zeit zu agieren, führte schließlich dazu, dass auch die Nachfrage nach Marketing mit speziellem Nach-haltigkeits-Know-how auf die Ausbildung zurückgespiegelt wurde. 

Dieser Artikel erschien
März 2017.