IMMUN-BOOSTER

Iss dich fit!

Um das Immunsystem fit zu halten, braucht es neben Bewegung, ausreichend Schlaf, Frischluft, guter Laune und Entspannung auch die richtigen Abwehrstoffe in Form von ausgewogener Ernährung. Manche Lebensmittel gelten als wahre Immun-Booster.

Gerade wenn es draußen kalt wird, häufen sich Erkältungen, Infektionen und leider auch Schlimmeres.  Mit einem starken Immunsystem sinkt die Wahrscheinlichkeit krank zu werden und genau diesen Effekt können wir mithilfe bestimmter Nahrungsmittel stärken. Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Ballaststoffe, Fette oder sekundäre Pflanzenstoffe entscheiden darüber, was sich positiv auswirkt und was nicht. Es zahlt sich also immer aus, darauf zu achten, was wir essen.

Unsere Top-10 der Immun-Booster:
Apfel: „An apple a day keeps the doctor away“ – das englische Sprichwort basiert auf einem wahren Kern, denn der Apfel ist ein wahrer Sammelpool an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.

Grüner Tee: Wer sich an Grünen Tee statt Kaffee gewöhnt, tut sich mehrfach Gutes. Denn er wirkt beruhigend, beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall und Osteoporose vor. Mineralstoffe, Vitamine und Flavonoide unterstützen das Immunsystem.

Heidelbeeren:
Die dunklen Beeren enthalten Polyphenole, Vitamine, Spurenelemente, Antioxidantien und Ballaststoffe, außerdem entzündungshemmende Gerbstoffe – ein wahres Superfood. Flavonoide hemmen die Ausbreitung von Viren und Bakterien. Einen ähnlichen Effekt wie Heidelbeeren haben übrigens Schwarze Johannisbeeren, Aroniabeeren und Açaibeeren.

Honig: Der süße Zuckerersatz hat seinen Platz in dieser Liste wohlverdient, denn er stärkt die Widerstandskraft und beugt Atemwegserkrankungen vor. Im Honig stecken viele wichtige Antioxidantien, u.a. Enzyme, Phenole und Pflanzenstoffe wie Flavonoide sowie organische Säuren.

Ingwer: Die tolle asiatische Knolle wirkt entzündungshemmend und schleimlösend und sie wärmt innerlich. Zahlreiche Vitamine und Spurenelemente machen sie rund ums Jahr unverzichtbar für die körperliche Abwehr. Versuchen Sie doch mal, Ingwer selbst anzubauen – frisch geerntet ist die Knolle ein echtes Highlight.

Weiter geht es in der aktuellen Print-Ausgabe.

Dieser Artikel erschien
07_21. Vielleicht interessiert Sie auch: