FLACHER FLACHS

TapetenWechsel

Mit kultigen Tapetenmustern aus den 1970er-Jahren hat sich Sven Rohleder einen Namen gemacht. Seit Kurzem hat er die erste kompostierbare Tapete der Welt im Sortiment und hofft auf einen raschen Durchbruch in Sachen „grüner wohnen“.

Die ersten bedruckten Wandpapiere stammen aus dem 14. Jahrhundert und fanden Einzug in bürgerliche Haushalte. Das war zu einer Zeit, als die Papierherstellung noch als handwerkliche Kunst galt. Der Deutsche Sven Rohleder hat diese Kunst – kombiniert mit ebenso kunstvollen Mustern der Flower-Power-Zeit – wieder vor den Vorhang geholt und sich dem Onlinehandel (www.tapetender70er.de) mit Tapeten verschrieben.

Zufällige Entdeckung

Die Qualitätsmerkmale moderner Tapeten liegen in der Vielfalt von Mustern und Designs, in der einfachen Verarbeitbarkeit und der Auswahl an durchaus anspruchsvolleren Kollektionen, bei denen die Materialqualität mit viel fachlichem Know-how in der Herstellung kombiniert wird. Bislang bestehen Tapeten entweder aus Papier oder aus Tapetenvlies. Die komfortablen Klebeeigenschaften von modernen Vliestapeten resultieren nicht zuletzt aus einer Beimischung von Kunststofffasern.
Solange Tapeten an der Wand kleben, stellen sie für die Umwelt auch keine besondere Belastung dar. Werden sie jedoch im Zuge von Renovierungen entfernt, stellt sich die Frage: Wohin mit dem Abfall? Auch das Recyceln von Vliestapeten ist nicht mehr möglich, alte Tapeten landen nahezu vollständig in der Müllverbrennung. „Die enthaltenen Wertstoffe gehen unwiederbringlich verloren. Zudem entsteht bei der Verbrennung umweltschädliches Kohlendioxid. Im Herstellungsprozess von Tapeten auf Papierbasis werden Industriefarben verwendet. Nach dem Entfernen sind zudem Spuren von Klebstoff vorhanden, sodass entsorgte alte Papiertapeten nicht mehr zu neuen Papierprodukten recycelt werden können“, weiß Rohleder. Glück und Zufall haben hier ein neues Produkt auf den Markt gebracht, das einen alternativen Entsorgungsweg leicht möglich macht: die kompostierbare Tapete.

Dieser Artikel erschien
06_19. Vielleicht interessiert Sie auch: