WENN DAS BABY HUNGER HAT

Richtig Essen von Anfang an

Eltern wollen ihrem Nachwuchs einen optimalen Start ermöglichen. Vor allem Mütter legen Wert auf biologische, weil nicht belastete, Produkte. Die richtige Ernährung ist unkompliziert, wenn man sich gut informiert.

Muttermilch ist für Säuglinge ohnehin das einzige Nahrungsmittel, das optimal an seine Bedürfnisse angepasst ist. Die Zusammensetzung der Muttermilch verändert sich dabei mit zunehmendem Alter des Kindes, aber auch während jeder Stillmahlzeit. Bis zur Einführung der Beikost zwischen dem fünften bis siebenten Lebensmonat sollte ausschließlich gestillt werden. Und auch im Anschluss, während der Einführung der Beikost, kommt dem Stillen große Bedeutung zu. Das Stillen ist aus finanzieller Sicht ebenfalls konkurrenzlos – man kann etwa 120 Euro pro Monat für Säuglingsnahrung, Fläschchen und Sauger sparen.

Wenn nicht gestillt werden kann

Falls Stillen nicht möglich ist, kann auf Säuglingsanfangsnahrung zurückgegriffen werden – die sogenannte Pre Nahrung. Diese wird aus Kuhmilch hergestellt und ist in ihrer Zusammensetzung an Proteinen, Fett, Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Vitaminen soweit wie möglich der Muttermilch angepasst. Damit kann sie im gesamten ersten Lebensjahr verwendet und "ad libitum" (nach Belieben), also jederzeit nach Verlangen des Säuglings gefüttert werden. 1er Nahrung enthält hingegen mehr Protein und Kohlenhydrate nicht nur in Form von Milchzucker sondern auch als Stärke, ist also nur „teiladaptiert“. Sie ist ebenfalls für die Ernährung des Säuglings im ersten Lebensjahr geeignet, sollte jedoch nicht "ad libitum" gefüttert werden.

Wer nicht selber kocht

Frühestens im fünften, spätestens im siebenten Lebensmonat ist das Baby bereit für die Einführung von Beikost. Dann stehen Eltern vor der Entscheidung, den Brei selbst zuzubereiten oder im Gläschen zu kaufen. Das Vertrauen in Gläschenkost ist hierbei manchmal größer als in naturbelassene Nahrungsmittel und die eigenen Kochkenntnisse. Dabei ist die Zubereitung von Babybrei ganz einfach.

Dieser Artikel erschien
06_19. Vielleicht interessiert Sie auch: