NEUE SERIE: STOFFWECHSEL

Goldgrube Handy?

Alte und kaputte Handys enthalten Stoffe, die als wertvolle Rohstoffe wiederverwendet werden können. Spätestens seit populären Sammelaktionen weiß das in Österreich jedes Kind. Doch was passiert eigentlich mit den gesammelten Handys?

Allein in den USA gammeln eine Milliarde ausgediente Handys in den Schubladen herum. In Österreich sind es zwar entsprechend weniger – wenigstens geschätzte 8 Millionen Stück –, aber noch immer viel zu viele. Kein Wunder, werden hierzulande doch jährlich etwa 3 Millionen neue Handys verkauft und jedes davon ersetzt ein altes. Im Jahr 2019 besaßen laut Statista.com rund 77 Prozent der Österreicher ab 15 Jahren ein Smartphone, also eine Internetfähige Version.
Dank intensiver Werbung und omnipräsenter Aktionen wissen die allermeisten Menschen, dass Handys zum Teil recycelt werden können, wenn man sie fachgerecht entsorgt. Nicht zuletzt der Ö3 Wundertüte ist es zu verdanken, dass Handyrecycling hierzulande überhaupt ein Begriff ist. Der Erlös aus der Verwertung kommt im Fall der Ö3 Wundertüte dem Soforthilfefonds „Licht ins Dunkel“ und der Soforthilfe der Caritas zugute: Für jedes über die Aktion entsorgte und wiederverwertbare Handy gehen drei Euro, für jedes kaputte Handy 50 Cent an die Soforthilfe. Doch das ist nicht die einzige Möglichkeit, um alte Mobiltelefone sachgerecht und recycling-sicher zu entsorgen.

Die Guten ins Töpfchen, die Schlechten…

Das Demontage- und Recyclingzentrum DRZ in Wien kümmert sich um die Entsorgung von Elektroaltgeräten. Elisabeth Smith, MSc, wirtschaftliche Projektleitung und abfallrechtliche Geschäftsführung des DRZ, erklärt, was mit alten Handys passiert: „Alle Handys werden einer Sicht- und Funktionsprüfung unterzogen. Hier wird entschieden, ob die Telefone noch verkaufsfähig sind, und der Akku wird getestet. Wenn Geräte aufgrund ihres Alters, äußerlicher Defekte wie einem zersprungenen Display oder defekter Akkus für eine Wiederverwendung nicht mehr geeignet sind, kommen sie zur Zerlegung.“ In der Zerlegung werde der Akku entnommen und separat aufbewahrt. Akkus werden gesondert an ein Batterierecyclingunternehmen weitergeleitet.

Dieser Artikel erschien
06_19. Vielleicht interessiert Sie auch: