SERIE: BIO-PIONIERE

CO2 sparen, Bahn fahren!

Bio-Pioniere sind mutig und gehen neue Wege. Sie haben spannende Ideen, die sie mit Beharrlichkeit verfolgen und bleiben dabei ihren Idealen treu.

Ein gutes Beispiel dafür ist Elias Bohun. Der Maturant entwickelte aus einem persönlichen Reiseerlebnis heraus eine Geschäftsidee, die zwar kurzfristig von der Corona-Pandemie eingebremst wurde, sie langfristig aber sogar noch befeuern wird: Reisen mit der Bahn – spannend, bequem und umweltfreundlich.
Geplant war eigentlich nur die Suche nach einer passenden Zugverbindung für die eigene Maturareise. Elias Bohun, seit jeher Bahn-Freak und dazu immer auch schon „umweltbewusst“, wollte sich für die bestandene Reifeprüfung mit einer Vietnam-Reise belohnen. Zur Überraschung aller wollte er das südostasiatische Land aber nicht mit dem Flugzeug, sondern – als ökologische Alternative – über den Schienenweg ansteuern. Es sollte die Reise seines Lebens werden: „Es war die spannendste und coolste Erfahrung, die ich bisher gemacht habe“, ist Bohun heute noch begeistert, wenn er sich an den Sommer 2018 zurückerinnert.
Bevor es so weit war, musste Elias aber auch erleben, wie schwierig es ist, eine Zugreise außerhalb Österreichs oder zumindest jenseits der Nachbarländer zu organisieren – und nirgendwo ist Unterstützung in Sicht. Es gab (und gibt) weder in Österreich noch europaweit eine Anlaufstelle oder Plattform, wo man unterschiedliche Zugstrecken bequem und über-sichtlich buchen kann. „Bei der ÖBB beispielsweise bekommt man bis heute ausschließlich Tickets in die Nachbarländer oder für Direktverbindungen. Ein notwendiger Umstieg, etwa auf der Urlaubsreise nach Spanien, zählt hier nicht dazu“, so der Reisefan. Das Surfen und Suchen auf unzähligen Websites von Bahnen, Agenturen etc. blieb somit bislang Freaks vorbehalten, wie eben Elias einer war.
Der anschließende Zivildienst beim Verkehrsclub Österreich (VCÖ) schärfte dann noch zu-sätzlich das ökologische Bewusstsein von Bohun und erweiterte sein Verständnis über die fragilen Zusam­menhänge zwischen Verkehr und Klimakrise. Die Idee zur Gründung von „traivelling: let’s traivel – train travel – the world!” hatte zu diesem Zeitpunkt längst kon-krete Formen angenommen.

Weiter geht es in der aktuellen Print-Ausgabe.

Dieser Artikel erschien
04_21. Vielleicht interessiert Sie auch: