COOL BLEIBEN

Kühler Kopf trotz Hitze

Tage mit 35 Grad Celsius und mehr, dazu Nächte, die nur wenig Abkühlung bringen, waren schon in den letzten Sommern keine Seltenheit. Umso wichtiger wird es, die Innenräume wohltemperiert zu halten.

Eine Studie des Instituts für Siedlungswasserbau, Industriewasserwirtschaft und Gewässerschutz der BOKU Wien stuft die letzten zwanzig Jahre größtenteils als überdurchschnittlich warm ein. Laut einer weiteren Auswertung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vom August 2018 hat die durchschnittliche Dauer einer Hitzewelle in den Landeshauptstädten in den letzten Jahrzehnten um rund zwei Tage zugenommen. Außerdem kommen Hitzewellen mittlerweile deutlich häufiger vor  als früher. Ein Ende dieser Entwicklung ist absehbarer Zeit nicht in Sicht: Sämtliche (internationalen) Klimastudien prognostizieren für die Alpenrepublik einen weiteren Temperaturanstieg und noch mehr Hitzetage. Ihre Zahl soll bis zum Jahr 2100 von derzeit 20 auf 50 oder mehr ansteigen.

Massive Bauteile helfen. Flirrt die Luft in den Straßen und brütet die Hitze über der Stadt, gibt  es kaum etwas Schöneres, als in einen angenehm kühlen Raum flüchten zu können. Um sich dort erholen zu können, muss nicht unbedingt eine Klimaanlage installiert sein. Denn die Möglichkeiten, die eigenen vier Wände auch so wohl temperiert zu halten, sind vielfältig.
„Am besten, man lässt die Hitze gar nicht erst in  die Innenräume“, sagt Sabine Vogel, Beraterin von „Die Umweltberatung“. Wie das genau aussieht, regelt bei Neubauten und umfassenden Sanierungen sogar eine eigene ÖNORM. Demnach sollten bei diesen die Wohnräume so ausgeführt sein, dass ohne Kühlgeräte Tagestemperaturen von 27 Grad Celsius und Nachttemperaturen von 25 Grad Celsius nur an etwa 13 Tagen pro Jahr überschritten  werden. Bauliche Maßnahmen sind einer der Wege, um dieses Ziel zu erreichen. Massive Bauteile aus Beton, Ziegel oder Holz puffern Temperaturspitzen ab und stabilisieren die Innenraumtemperaturen. „Je höher die Speichermasse, desto besser wird die Hitze von den Innenräumen abgehalten“, sagt Vogel.

Dieser Artikel erschien
04_19. Vielleicht interessiert Sie auch: