E-MOBILITÄT

50.000 E-Autos bereits unterwegs!

Erstmals gibt es mehr als 50.000 E-Pkw in Österreich, berichtet der VCÖ. Seit Jahresbeginn hat die Zahl der E-Pkw um 13,6 Prozent zugenommen, im Vergleich zu 2015 hat sich die Zahl der E-Pkw somit verzehnfacht.


Die Energiewende im Autoverkehr nimmt Fahrt auf. So waren mit 31. März in Österreich erstmals mehr als 50.000 Pkw ausschließlich mit Strom unterwegs, verweist der VCÖ auf aktuelle Daten der Statistik Austria. Exakt 50.574 E-Pkw waren mit Ende März in Österreich gemeldet, um 6.073 mehr als zu Jahresanfang. In den vergangenen zwei Jahren hat sich die Zahl der E-Pkw in Österreich verdoppelt, in den vergangenen fünf Jahren verzehnfacht. Ende 2010 waren hingegen gerade mal 353 "Stromer" mit einem österreichischen Kennzeichen unterwegs.

Weniger Treibhausgase. Die Emissionen von E-Pkw sind in ihrer Gesamtbilanz deutlich nied-riger als die Emissionen von Pkw mit Verbrennungs­motor. Laut Umweltbundesamt verur-sacht ein E-Pkw mit österreichischem Strom-Mix inklusive der Stromimporte pro Personen-kilometer 96,9 Gramm Treibhausgase. Darin sind die Emissionen der Fahrzeug- und Batterie-herstellung sowie der Energieerzeugung enthalten. Mit Ökostrom können die Gesamtemis-sionen auf 50,4 Gramm reduziert werden.         
Dagegen sind die Gesamtemissionen eines durchschnittlichen Diesel- oder Benzin-Pkw mit 217,5 Gramm pro Personenkilometer hingegen doppelt bzw. im Vergleich zum mit Ökostrom betriebenen E-Auto sogar viermal so hoch. Derzeit sind dennoch erst ein Prozent aller 5,1 Millionen Pkw in Österreich emissionsfrei unterwegs. Da immer mehr E-Pkw-Modelle auf den Markt kommen und einige Hersteller bereits den Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor angekündigt haben, wird der Anteil in den kommenden Jahren deutlich steigen.
„Bei den Neuzulassungen hatte Norwegen im Jahr 2013 noch ähnlich niedrige Werte wie Österreich und andere EU-Staaten, im Vorjahr lag der Anteil der neuzugelassenen E-Pkw in Norwegen bereits bei über 50 Prozent. Diese Entwicklung wird es nun etwas zeitverzögert in Österreich und anderen EU-Staaten geben, umso mehr als die Zahl der E-Pkw-Modelle Jahr für Jahr steigen wird. Das Angebot bestimmt die Nachfrage“, stellt VCÖ-Expertin Ulla Rasmussen fest.

Weiter geht es in der aktuellen Print-Ausgabe.

Dieser Artikel erschien
03_21. Vielleicht interessiert Sie auch: