SÄURE-BASEN-HAUSHALT

Weniger ist mehr

Auf dem Weg zu einem neuen Lebensgefühl kann eine Kur Körper, Geist und Seele neuen Schwung geben. Ob fasten, basisch essen, entgiften oder einfach nur mehr schlafen – Hauptsache es tut gut!


Fasten und Detox sind seit Jahren in aller Munde und erleben im Frühling regelmäßig ein neues Revival. Das Schlagwort Detox bedeutet nichts anderes als „Entgiftung“ und gemeint ist damit eine Reinigung des Organismus mithilfe von Ernährung, Bewegung, Meditation, Massage oder  auch Atemübungen. Eine ganze Reihe von Ansätzen existiert zu diesem Trend, ihnen allen ist eines gemeinsam: Sie erfordern eine gute Portion Disziplin und richtig angewandt funktioniert Detoxing wie ein „Reset-Button“ – ein Neustart für den Organismus. Dabei wird der Körper durch verschiedene Methoden unterstützt, Schadstoffe zu lösen und auszuscheiden, um wieder in der Lage zu sein, besser zu funktionieren und den steigenden Anforderungen gewachsen zu sein.

Innerer Großputz. Wer beim Feiern schon einmal über die Stränge geschlagen oder ein Schlemmerwochenende hinter sich hat, weiß es genau: Eine Pause – und zwar in jeder Hinsicht – würde jetzt guttun. Das heißt auf den Punkt gebracht: wenig essen, viel Wasser trinken, ausreichend schlafen und moderate Bewegung an der frischen Luft. Der Körper regeneriert, der Geist wird ebenfalls erholt und entspannt, die Laune bessert sich und im Normalfall bleiben auch ein paar Kilos auf der Strecke.
Die positive Wirkung spürt man schon nach einem oder zwei Tagen des „langsamer Tretens“ und erst recht, wenn man sich zu einer mindestens zwei- oder mehrwöchi-gen Detox-Kur aufraffen kann. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn abgese-hen von ein paar Kilo weniger auf der Waage gibt die Kur neue Kraft, gesteigerte Konzentration,  ein strafferes Körpergefühl und ein strahlendes Aussehen, und das – so versprechen es die meisten Detox-Ratgeber zumindest – ohne zu hungern und sich zu kasteien.Letztlich geht es dabei vor allem darum, den Säure-Basen-Haus­halt im Körper wieder ins Lot zu bringen.

Dieser Artikel erschien
01_19. Vielleicht interessiert Sie auch: